Image1
Image2
Image3
Image

Veröffentlichungen

Kostenblase Druckluft - bei nur 100 kW Nennleistung 1-2 Mio € p.a. möglich

Energieverluste im Netzbereich sind schon nach einem Jahr höher als die Investitionskosten.

Ursachen sind überalterte oder falsch geplante Druckluftnetze: undicht, falsch dimensioniert bzw. nach Wasserleitungsgesichtspunkten selbst "gestrickt" und dazu noch wartungsaufwändig.

Regelwerk Planung Druckluftnetze

Lasten- und Pflichtenhefte sind die Grundlage jeder Planung von Druckluftnetzen, Druckluftleitungen, Druckluftrohren zur Vermeidung von Fallgruben bzgl. der Systemverträglichkeit unter dem Gesichtspunkt: "Effizienzsteigerung heißt Systemkosten senken.

Gegenüberstellung der Invest- und Energiekosten

Hocheffiziente Druckluftnetze amortisieren sich in wenigen Monaten:
Gegenüberstellung von Investitionskosten, Stromersparnis durch Energieeinsparungen am Verdichter, im Netz und an Verbrauchern.

Zukunftsorientierung Druckluftenergie 2.0

Ausgangslage und Ziel

Energieeffizienz und Umweltschutz (CO2-Minderung) sind die Basis auf dem Weg zu Wettbewerbsvorteilen. Die Transformation zum schonenden Umgang mit Umwelt und Ressourcen ist es vor allem dem immer stärker werdenden Kostendruck zuzuordnen, der die Industrieunternehmen dazu zwingt, permanent über ihren Energieverbrauch nachzudenken.

The Best of German Engineering

Das Lexikon des deutschen Maschinenbaus

„Neue Maschinen ermöglichen Produktivitätssteigerungen und die Herstellung neuer, besserer Produkte.“

Ein kompakter Überblick der faszinierenden deutschen High-Tech-Industrie.

Druckluft-Effizienz – gut gemacht oder nur gut gemeint

"Die Erdölzeit geht zu Ende und die Steinzeit der Druckluft hält an."

Druckluft sollte als teuerste Energie Chefsache sein! Bei 100 kW Wirkleistung werden schnell 1 Mio Euro p.a. nur an Energiekosten unnötig in den Sand gesetzt und ebenso unnötig ca. 8.400 t CO2 zusätzlich produziert. Im Moment sind Emissionszertifikate und vielleicht auch der Industriestrom günstig, aber die Umsetzung der obligatorischen Energierichtlinie ISO 50001 steht vor der Tür.

Druckluftversorgung – Durch richtige Planung Kosten einsparen

Druckluft ist teuer, durch alte „gewachsene Rohrnetze“ verpuffen unnötig 50 % und mehr Energie.

Für eine Wirkleistung von z. B. 50 kW ist eine Verdichternennleistung von 2.000 kW erforderlich. Das bedeutet eine Betriebskostenverdoppelung um ca. 1 Mio. Euro bei ca. 7.000 Bha und eine Verdoppelung des CO2-Anfalls von 4.200 t/a auf 8.400 t/a.

Sanierungen von Druckluftnetzen bedeuten eine Win-win-Situation und lassen sich meist schon aus der einjährigen Ersparnis der Energiekosten finanzieren.

Druckluftverteilung – In die Röhre geschaut

Spätindustrielle Dekadenz, d. h. die stoische Energievergeudung von teurer Druckluft aus Unkenntnis über Größenordnungen und Kosten ist nach wie vor üblich.

Bei Neuanlagen werden in den wenigsten Fällen Fachplaner eingeschaltet, die sich in der komplexen Drucklufttechnik auskennen bzw. über Kenntnisse des Standes der Technik verfügen sowie über die zahlreichen Vorschriften der EU Bescheid wissen.

Sehr leicht könnte dies zu Regressen führen. Der Nachweis über nicht effiziente Planung ist sehr einfach zu führen.

Druckluftenergie: Effektivität – Effizienz

• Energieeffizienz ist der Schlüssel zum Erfolg.
• Nachhaltigkeit muss nicht teuer sein
• Nutzenergie Druckluft im Detail
• Gesamtoptimierung
• Effizienzsteigerung heißt Systemkosten senken
• Planung / Beratung
• Pfusch auf fremde Rechnung
• Qualität
• Keep it simple

Druckluftleitfaden

Wie er-/behalte ich die Übersicht über Effizienz, Ökonomie und Ökologie?

Sie müssen nicht zum Druckluftfachmann werden, sollten aber die systemischen Effizienzkriterien kennen, z. B. für die Phasen Optimierung, Planung und Investition.

Ein Leitfaden in zehn Kapiteln mit Fokus auf dem Schwachpunkt DRUCKLUFT-VERTEILUNG als Service zum Download.

Seiten

Subscribe to Veröffentlichungen