Image1
Image2
Image3
Image

Presseinfo

Für Planer und Betreiber: Einfache ONE-FITS-ALL-LÖSUNG zur Halbierung der Energiekosten und des CO2-Ausstoßes

Druckluft-Effizienz heißt systemische Kostenhalbierung auf der Basis möglichst professionellem Bedarfsmonitorings und funktionsgerechter Planung durch Verringerung des Volumenstroms • Vermeidung von Über- und Unterverdichtung • Druckabfälle 0,1 bar • Luftqualität DIN 8573-1 • keine Leckagen und Druckfresser • Wartungskosten in Richtung "Null".

Download Presseinfo (PDF, 413 KB)

Druckluft-Effizienz: Zuverlässige, mehrdimensionale, hocheffiziente Infrastruktur = intelligente Netzgestaltung

Moderne, dreistufige Premium-Rohrsysteme (Druckluft-Stickstoff), erlauben bei einer Wirkleistung von nur 100 kWh Einsparungen in Höhe von 1 Million Euro an Energie und 8.400 t CO2 pro Jahr.

Bei der teuersten Nutzenergie Druckluft, 20- bis 40-mal teurer als elektrische Antriebe, ist in 80 % aller Anlagen das zu dünne und undichte Druckluftnetz für eine Verdoppelung der Energiekosten (LCC) verantwortlich.

METAPIPE – 30 Jahre Technologieführerschaft

Leitfaden Druckluftverteilung 2.0 erleichtert Pflichtaudits 50001

Das Markenzeichen für einfache, 3-stufige Druckluftnetze aus dem Hause METAPIPE sind Premium-Rohrsysteme, das materialdurchgängig (Rohre, Formteile, Armaturen) aus einem sicheren, hochfesten, chemisch verschweißbaren Kunststoff aus Erfahrungen im südafrikanischen Bergbau entwickelt und gefertigt. Die 3-stufigen Druckluftnetze sind absolut dicht (QL < 10-10), völlig wartungsfrei (korrosions- und oxydationsfest), kostengünstig und einfach zu konfigurieren.

Neues Druckluftrohrsystem spart bis zu 50 % Energie und CO2

... das wären bei 1000 kW Nennleistung p.a. T€ 500 und 3.600 t CO2

Bei den zwingenden Effizienzanforderungen (2006/32/EG) der teuersten Nutzenergie sollte das Hauptaugenmerk auf die über Jahrzehnte aus dem Blick geratenen, ausgepowerten und den gestiegenen Anforderungen nicht entsprechenden Druckluftnetze gelegt werden.

Zielkriterien sind heute Begrenzungen der Leckagen auf max. 5 % (unvermeidliche Schraubverbindungen o.ä.) und der Druckabfälle auf 0,1 bar im gesamten Netz.

Druckluftkosten halbiert – mit effizienten Industrie-Druckluftnetzen

Wenn es darum geht, die Druckluftkosten zu reduzieren, werden die Druckluftverteilungen oft vergessen. Dabei bieten moderne, optimal dimensionierte Druckluftnetze mit 50 % das größte Einsparpotenzial.

Drucklufttechnik: Stopp der Energievergeudung - Wenn nicht jetzt, wann dann?

Was heißt Halbierung von Energiekosten und Kohlendioxid-Emission bei Druckluft? Das wären bei 1000 kW Kompressoren-Nennleistung ca. 500.000 EUR und 3.600 t CO2 pro Jahr.

Mit blueAIRmotion wird das Energienetz nachhaltig verlustfrei, mit METASOFT lässt sich der maximale Druckabfall auf 0,1 bar begrenzen, mit den kostengünstigen Premium-Rohrsystemen GIRAIR und blueAIRmotion gibt es keine Korrosion und kein Zinkgeriesel sowie keinen Serviceaufwand!

Druckluftverteilung – wenn billig richtig teuer wird

Als stärkste Volkswirtschaft Europas und Exportweltmeister neigen wir oft dazu, unsere Position zu überschätzen sowie zur Überheblichkeit bzw. Besserwisserei.

Das passt allerdings nicht zu dem Zagen, wenn es um neue Einspartechniken geht: „können wir nicht“; „haben wir schon versucht“; „die Kompressoren sind schon alle erneuert“.

Bei der teuersten Nutzenergie Druckluft mit unnötig hohen Kollateralschäden (Umweltheizung und Klimaschmutz) finden wir nach einschlägigen Effizienzkampagnen, initiiert von der Bundesregierung, heute eigentlich vorwiegend neue farbenfrohe Kompressoren, doch systemisch hat sich eigentlich nichts verändert. Das erinnert an einen Ausspruch des russischen Außenministers Chernomyrdin: „Wir haben alles versucht, doch hinterher war es wie vorher.“

Subscribe to Presseinfo